Waltershäuser Feuerwehr-Jubiläum wurde beim Stadtfest gefeiert

Vorführungen der Floriansjünger bereicherten das Programm. Gäste aus Partnerstädten gestalteten den Festumzug mit

Beim Stadtfest in Waltershausen stand das Jubiläum 150 Jahre Feuerwehr im Mittelpunkt, und von einem Feuerwehr-Auto bot sich auch dieser imposante Blick über den Markt als Festplatz. Foto: Lutz Ebhardt

Waltershausen. Ganz im Zeichen des Jubiläums 150 Jahre Feuerwehr stand am Wochenende das Stadtfest in Waltershausen. "Die Vorbereitung gemeinsam mit der Stadtverwaltung hat ein Jahr gedauert, aber es hat sich gelohnt", ist Herbert Christ, der stellvertretende Stadtbrandmeister, überzeugt. "Wir haben bei der Feuerwehr ein Organisationsteam gebildet, in dem die Aufgaben gut verteilt worden sind."
Und so mischten sich die kulturellen Darbietungen des Stadtfestes mit den Vorführungen der Feuerwehr. Vor der Bühne am Klaustor wurden verschiedene Einsatzfälle vorgeführt – bei einem Brand genauso wie bei einem Unfall. 
Die Jugendfeuerwehr zeigte ihr Können, und in verschiedenen Modenschauen wurde Feuerwehr-Kleidung vorgestellt. "Einerseits geht es um Feuerwehr-Kleidung im Wandel der Zeit, andererseits um verschiedene Einsatzuniformen der Gegenwart vom Insekteneinsatz bis zum Verkehrsunfall", sagt Herbert Christ.
Das alles kommt gut an – genau wie die Ausstellung historischer Feuerwehr-Fahrzeuge am Markt und der große Festumzug am Sonntag. Da wirkt nicht nur die Jubiläumsfeuerwehr aus Waltershausen mit, sondern auch alle sieben Ortsteil-Feuerwehren sind dabei. "Wir verstehen uns ohnehin als eine Feuerwehr. Wir sind gleichberechtigt und gleich ausgerüstet und unterstützen uns mit einem Diensthabenden-System für die Einsatzbereitschaft", zählt Herbert Christ auf.
Am Wochenende betreute die Waltershäuser Feuerwehr auch noch zahlreiche Gäste aus Partnerstädten. Feuerwehr-Vertreter aus Budapest (Ungarn), Hucqueliers (Frankreich) sowie Korbach und Wolfhagen (Deutschland) waren zum Stadtfest gekommen. "Samstagvormittag haben wir mit ihnen noch einen Abstecher nach Gotha gemacht, ehe sie sich dann ins Waltershäuser Festgetümmel gestürzt haben und am Sonntag beim Festumzug dabei waren", so der stellvertretende Stadtbrandmeister, der auch Jugendfeuerwehrwart der Stadt ist.
Das bunte Programm auf den beiden Bühnen am Klaustor und auf dem Markt gestalteten neben der Feuerwehr auch Schulen und Kindertagesstätten sowie Vereine aus Waltershausen und den Ortsteilen mit. Livemusik mit verschiedenen Bands von Time to change über Rest of Best bis zu den Polars sorgte genauso für Stimmung wie eine Feuershow und das große Feuerwerk am späten Samstagabend.

Claudia Klinger / 20.06.16 / TA